Jobs

Bundesfreiwilligendienst bei der Projektfabrik gGmbH

Hast du Lust auf kreative, sinnstiftende Tätigkeiten im Bereich Kunst und Kultur?

Dann kannst du ab sofort, oder spätestens ab September 2019, eine Stelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bei uns antreten. Einsatzort ist unsere Zentrale in WITTEN!

Das FREDERICK Ensemble, das KULTUR-Café, die Quartiers-Bühne und unser Büroteam freuen sich auf deine Unterstützung. Weitere Infos unter 02302-914550 oder persönlich in der Bahnhofstr. 11 in Witten.

Die Projektfabrik gGmbH sucht zum 01.07.2019 einen

Sozialpädagogen (m/w)

zur Mitarbeit im Projekt JobAct® in MARL.

Das Projekt JobAct® ist eine Qualifizierungsmaßnahme für junge erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Auftrag des örtlichen Jobcenters mit einem hohen Anteil theaterpädagogischer Arbeit. Persönlichkeitsstärkung, Berufsorientierung und Spracherwerb werden durch den Ansatz "Kunst als Bildungsprinzip" gleichermaßen gefördert. Die Laufzeit beträgt acht Monate.

Zum Aufgabenbereich des/der Sozialpädagogen*In gehört die Teilnehmerbetreuung, ggf. intensive Einzelfallhilfe, Heranführung an den Arbeitsmarkt, sowie die teilnehmerbezogene Dokumentation. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit mit dem Theaterpädagogen wird vorausgesetzt. Die Stelle in Vollzeit ist befristet auf acht Monate.

Voraussetzungen: Studium Sozialpädagogik oder Sozialarbeit o. vergleichbares Studium (Diplompädagogik) oder Erfahrung im Umgang mit der Zielgruppe, Kenntnisse im Bereich von Bildungsmaßnahmen, deren Abwicklung und deren Administration, gute EDV Kenntnisse, sehr selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten in einem kleinen Team, nach Möglichkeit mit einer Affinität zu kreativen und innovativen Ansätzen und theaterpädagogischem Arbeiten.

Bewerbungen per E-Mail bitte an Dorit Remmert, remmert@projektfabrik.org

Die Projektfabrik gGmbH sucht zum 01.07.2019 einen

Theaterpädagogen (m/w)

zur Mitarbeit im Projekt JobAct® in MARL.

Das Projekt JobAct® ist eine Qualifizierungsmaßnahme für junge erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Auftrag des örtlichen Jobcenters mit einem hohen Anteil theaterpädagogischer Arbeit. Persönlichkeitsstärkung und Berufsorientierung werden durch den Ansatz "Kunst als Bildungsprinzip" gleichermaßen gefördert. Die Laufzeit beträgt acht Monate.

Neben der Berufsorientierung steht das künstlerische Arbeiten im Zentrum des Projektes, die öffentlichkeitswirksame Inszenierung eines Stückes (Impulsthema ist Georg Büchner!) bildet den Höhepunkt. Die Theaterarbeit fordert die Teilnehmenden körperlich, geistig und seelisch heraus und bildet einen notwendigen Gegenpol zur fachlichen Qualifizierung. Sie ermöglicht Erkenntnisgewinn über die eigenen Stärken und biografischen Wege und macht vor allem sehr viel Freude!

Wir wünschen uns einen Theaterpädagogen/Regisseur/Sozialkünstler (m/w) mit Mut und Lust den Transfer künstlerischer Prinzipien auf Beruf und Leben anzuregen und die Teilnehmenden in der Verantwortungsübernahme für ihr eigenes Leben zu stärken.

Wir setzen eine künstlerische Ausbildung voraus, sowie Erfahrung mit dem Einsatz von Theater in der Bildungsarbeit und Zielgruppenkenntnisse. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in das Bildungsprinzip der Projektfabrik wird vorausgesetzt;  die Zusammenarbeit mit dem Sozialpädagogen in einem interdisziplinären Team wird darüber hinaus erwartet.

Die Arbeitszeit beträgt in Monat 1 bis 6 vier Tage/Woche, ca. 9-15h. In Monat 7 und 8 zwei Tage pro Woche.

Bewerbungen per E-Mail bitte an Dorit Remmert, remmert@projektfabrik.org

Die Projektfabrik gGmbH sucht zum 26.08.2019 einen

Sozialpädagogen (m/w)

zur Mitarbeit im Projekt JobAct® to Connect in LEIPZIG.

Das Projekt JobAct® ist eine generationsübergreifende Qualifizierungsmaßnahme für junge und ältere erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Auftrag des örtlichen Jobcenters mit einem hohen Anteil theaterpädagogischer Arbeit. Persönlichkeitsstärkung und Berufsorientierung werden durch den Ansatz "Kunst als Bildungsprinzip" gleichermaßen gefördert. Die Laufzeit beträgt acht Monate.

Zum Aufgabenbereich des/der Sozialpädagogen*In gehört die Teilnehmerbetreuung, ggf. intensive Einzelfallhilfe, Heranführung an den Arbeitsmarkt, sowie die teilnehmerbezogene Dokumentation. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit mit dem Theaterpädagogen wird vorausgesetzt. Die Stelle (ca. 35 Std/Woche) ist befristet auf acht Monate.

Voraussetzungen: Studium Sozialpädagogik oder Sozialarbeit o. vergleichbares Studium (Diplompädagogik) oder Erfahrung im Umgang mit der Zielgruppe, Kenntnisse im Bereich von Bildungsmaßnahmen, deren Abwicklung und deren Administration, gute EDV Kenntnisse, sehr selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten in einem kleinen Team, nach Möglichkeit mit einer Affinität zu kreativen und innovativen Ansätzen und theaterpädagogischem Arbeiten.

Bewerbungen per E-Mail bitte an Dorit Remmert, remmert@projektfabrik.org

Die Projektfabrik gGmbH sucht zum 26.08.2019 einen

Theaterpädagogen (m/w)

zur Mitarbeit im Projekt JobAct® to Connect in LEIPZIG.

Das Projekt JobAct® ist eine generationsübergreifende Qualifizierungsmaßnahme für junge und ältere erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Auftrag des örtlichen Jobcenters mit einem hohen Anteil theaterpädagogischer Arbeit. Persönlichkeitsstärkung und Berufsorientierung werden durch den Ansatz "Kunst als Bildungsprinzip" gleichermaßen gefördert. Die Laufzeit beträgt acht Monate.

Neben der Berufsorientierung steht das künstlerische Arbeiten im Zentrum des Projektes, die öffentlichkeitswirksame Inszenierung eines Stückes (Impulsthema ist Georg Büchner!) bildet den Höhepunkt. Die Theaterarbeit fordert die Teilnehmenden körperlich, geistig und seelisch heraus und bildet einen notwendigen Gegenpol zur fachlichen Qualifizierung. Sie ermöglicht Erkenntnisgewinn über die eigenen Stärken und biografischen Wege und macht vor allem sehr viel Freude!

Wir wünschen uns einen Theaterpädagogen/Regisseur/Sozialkünstler (m/w) mit Mut und Lust den Transfer künstlerischer Prinzipien auf Beruf und Leben anzuregen und die Teilnehmenden in der Verantwortungsübernahme für ihr eigenes Leben zu stärken.

Wir setzen eine künstlerische Ausbildung voraus, sowie Erfahrung mit dem Einsatz von Theater in der Bildungsarbeit und Zielgruppenkenntnisse. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in das Bildungsprinzip der Projektfabrik wird vorausgesetzt; die Zusammenarbeit mit dem Sozialpädagogen in einem interdisziplinären Team wird darüber hinaus erwartet.

Die Arbeitszeit beträgt in Monat 1 bis 6 vier Tage/Woche, ca. 9-15h. In Monat 7 und 8 zwei Tage pro Woche.

Bewerbungen per E-Mail bitte an Dorit Remmert, remmert@projektfabrik.org