JobAct® Family in Dortmund

Die Welt von Leonce und Lena

Wer war eigentlich Georg Büchner? Was steht im Hessischen Landboten? Was passiert in Woyzeck, Dantons Tod und Lenz? Wann war doch gleich die Französische Revolution? Und warum sprechen wir hier eigentlich über das Nervensystem der Barbe?

Fragen über Fragen. In JobAct® Family wollen wir nicht „einfach“ nur ein Stück inszenieren. Wir wollen es richtig gut machen! Dafür müssen wir die Hintergründe verstehen und den Kontext durchleuchten. Wer war der Autor? Was ist in der Entstehungszeit des Stückes passiert? Welche Themen beschäftigten unsere Figuren? Und inwiefern sind sie heute noch aktuell?

Um Antworten zu finden recherchieren wir intensiv. Denn Theater findet nicht nur auf der Bühne sondern auch im Kopf statt. Wir sichten verschiedenste Sekundärliteratur, schauen Dokumentationen an und informieren uns gegenseitig mit Referaten. Unser Besuch im Kunst- und Kulturmuseum Dortmund gab uns beispielsweise wichtige Einblicke in die Lebensweise des 19. Jahrhunderts.

Doch wer viel arbeitet muss auch mal Pause machen. Und da JobAct Family® nun mal eine Maßnahme ist in der die Familie groß geschrieben wird, haben wir gemeinsam mit Kind und Kegel ein Sommerpicknick veranstaltet.!

Nun ist die Kraft und Energie da, um in den Probenprozess einzusteigen. Wir tauchen immer tiefer ein in die Welt von Leonce und Lena und freuen uns schon sehr darauf sie Ihnen bald zeigen zu können!

Bilder aus dem Projekt

Unser Besuch im Mütterzentrum Dortmund e.V.

im Mehrgenerationenhaus in Dortmund Dorstfeld am 26. Juli 2018

Ein paar interessante und informative Stunden durften wir gemeinsam mit den Kindern im Mütterzentrum in Dortmund Dorstfeld verbringen.

Bereits bei unserer Ankunft wurden wir sehr herzlich vom freundlichen Team des Mütterzentrums empfangen. Nachdem wir uns im Schatten eines alten Baumes und bei kühlen Getränken ein wenig von der großen Hitze erholen konnten und die Kleinen, die heute mit dabei sein konnten, bereits freudig die Spielgeräte und den Sandkasten erobert hatten, stand uns die Geschäftsführerin Frau Siegmann Rede und Antwort.

Teilnehmerinnen mit Nicole Siegmann, Geschäftsführung Mütterzentrum e.V ( 3. v. rechts) und Marie Zech (sozialpädagogische Begleitung, 2. v. rechts)

Wir erfuhren unter anderem, dass es neben den vielfältigen Kursangeboten – wie zum Beispiel Eltern-Kind-Kursen, Bewegungsangeboten oder einer Gruppe zum Erfahrungsaustausch Beruflicher Wiedereinstieg – auch weitreichende Unterstützungsangebote gibt - wie Sprachspiele für Erwachsene mit Migrationshintergrund, eine Vermittlung von Tagesmüttern oder -vätern oder haushaltsnahe Dienstleistungen.

Das Herzstück des Mütterzentrums stellt jedoch das gemütliche Café mit Innen- und Außenbereich dar: Hier können sich Mütter oder Väter bei einer Tasse Kaffee oder aber selbst mitgebrachter Verpflegung untereinander austauschen während die Kinder je nach Wetterlage im geräumigen Gartenbereich oder im offenen Kinderzimmer toben und spielen können.

Nach einer spannenden Entdeckungsreise durch den liebevoll angelegten Garten und einem Besuch im offenen Spielzimmer bedankten wir uns herzlich und verabschiedeten uns mit vielen neuen Eindrücken.

Das Mütterzentrum ist eine wunderschön gestaltete, kleine Oase in der Hektik des Alltages, in der man richtig Kraft tanken kann.

Ein ganz großes Dankeschön nochmal an das gesamte Team für den freundlichen Empfang und an Frau Siegmann für die interessanten und informativen Einblicke!

JobAct® Family startet erneut in Dortmund!

Am 28.05.2018 begann ein neues JobAct® Family in Dortmund. Mittlerweile 13 Teilnehmerinnen arbeiten an vier Tagen in der Woche im wunderschönen Theater im Depot.

Foto: @Jan Schmitz

Mit der Theaterpädagogin Ronja Gerlach geht’s montags bis mittwochs nach einem morgendlichen Warm-up in die Welt von Büchners „Leonce und Lena“. Gemeinsam erarbeiten sie ihre Interpretation der Komödie.

Was ist der Sinn des Lebens? Was bedeutet Freiheit? Wo ist der Ursprung des Universums? Und wie kann ich mich als Frau in einer Männerwelt behaupten? Nur einige der kleinen großen Fragen die von der Gruppe verfolgt werden. Was dabei rauskommt wird sich zur Premiere am 24. Januar 2018 zeigen!

Doch ein Theaterstück braucht nicht nur SchauspielerInnen. Auch für Kostüm Bühnenbild und Maske will gesorgt sein. Immer freitags trifft sich die Gruppe im Creativzentrum der VHS. Nähen, plastisches Gestalten und weitere kreative und handwerkliche Tätigkeiten stehen hier auf dem Programm. Natürlich nicht nur für das Theaterstück, sondern besonders für die eigene Entwicklung und Orientierung der TeilnehmerInnen.  

JobAct® wäre nicht JobAct®, wenn die Kunst nicht Hand in Hand ginge sowohl mit klassischem als auch kreativem Bewerbungsmanagement: Donnerstags führt die Sozialpädagogin Marie Zech ein ressourcenorientiertes Bewerbungstraining unter Verwendung klassischer und kreativer Ansätze durch. Sie gewährleistet zudem eine individuelle sozialpädagogische Betreuung und unterstützt bei der Erarbeitung von nachhaltigen Anschlussperspektiven.

Marie Zech und Ronja Gerlach

Team vor Ort

Haben Sie einen Ausbildungs- und/oder Arbeitsplatz in Dortmund und Umgebung anzubieten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Bewerbungsmanagerinnen.

Sozialpädagogische Begleitung/Bewerbungsmanagement:
Marie Zech, zech@projektfabrik.org

Theaterpädagogik & Projektkoordination:
Ronja Gerlach, gerlach@projektfabrik.org


Sie möchten JobAct® auch in Ihrer Stadt umsetzen? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

tl_files/projektfabrik/structur/frontend/pf_logo_auf_weiss.gif

Projektträger

Träger des Projekts ist die Projektfabrik.

 

Maßnahmefinanzierung

Das Projekt JobAct® Family Dortmund wird unterstützt vom Jobcenter Dortmund.

Kooperationspartner

Kooperationspartner im Projekt JobAct@ Family Dortmund ist die Volkshochschule Dortmund.

vhs.dortmund.de