Frederick Magdeburg

09. Januar 2019
Team vor Ort Constanze Plettner-Daumann, Sozialpädagogik
Marcus Kaloff, Theaterpädagogik
Ort Forum Gestaltung Magdeburg, Brandenburgerstrasse 9, 39104 Magdeburg
Finanzierung Jobcenter Landeshauptstadt Magdeburg
Unterstützung Mit Unterstützung der Globus - Stiftung
Projektmanagement Birgit Merunka, E-Mail

Wir – Die Gruppe

Kommentare aus der Gruppe:

  • Mr. Unknown
    Habe einem Hipster ins Bein geschossen. Jetzt hopster.
  • Gerollter Ronny
    „Jeder ist sich selbst, einzigartig und besonders.“
    „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“
    Kleiner verwirrter, verirrter Typ, aber dennoch sympathisch und toll.
    Ick komme aus Schwitze, heiße Ricola und komme jetzt öfter.
  • M.
    Mir doch egal.

Weitere Kommentare:

  • S wie Lakritz
    Zu unsicher um überzeugt zu sein-Zu mutig um nichts zu tun
    Ein erwachsenes Kind
    Wenn man sich alle Türen offen hält, zieht‘s am Ende auch nur im Flur.
    Wenn die Welt grau wird, wird´s in meinem Kopf bunt. Wenn die Welt bunt ist, ist es in meinem Kopf grau.
    Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.-Oscar Wilde-
    Versuchungen sollte man nachgehen. Wer weiß wann sie wiederkommen. –Oscar Wilde-
    „Is this the life you´ve been waiting for? Or are you hoping that you´ll be where you want with a little more?” -Foster the People- “Ask Yourself”-
  • J3asti
    Diese Person mag die heutige Gesellschaft nicht. Er zog sich deshalb zurück und hat sich an Gaming zu schaffen gemacht. Aber eigentlich würde er schon gerne mehr außerhalb machen und ein Lächeln in anderen Gesichtern sehen.
  • Abby Jane
    Ich gehe gern auf Konzerte und möchte später mal Dinosaurier ausgraben.
    „Our society thrives increasingly on stupidity. It depends on people going along with whatever they are told. The media promotes a cultivated stupidity as a posture that is not only acceptable but laudable. –Anton LaVey-
  • Kookie
    Zeige mit dem Finger auf mich, es ist mir völlig egal. Egal was dein Grund ist, mich zu beschuldigen, ich weiß was ich bin, ich weiß was ich will, ich werde mich nicht ändern.
    Ich möchte aufwachen. Ich hasse es in diesem Traum zu sein. Ich bin in mir gefangen.

Wo – Der Ort

Unser Treffpunkt ist das Forum Gestaltung in Magdeburg. Hier proben wir auf einem kleinen Podest, in einem Raum der ehemals als Werkstatt genutzt wurde. Unsere Aufführung findet auf einer Bühne in einem größeren Saal der sich im Gebäude befindet statt.

Wie – Die Arbeit im Projekt

Gesundheitswoche zum Thema gesunde Ernährung:
Wir haben Sprossen gezogen und sie am Ende in einem selbst zubereiteten Salat genossen.

Was – die Entscheidung

Der Weg zum Narrenhaus ist nicht so lang

Eine szenische Collage nach Georg Büchner

Regie: Marcus Kaloff

Über das Stück: In diesem theaterpädagogischen Projekt bringen langzeitarbeitslose junge Leute eine spannende Theatercollage im Team auf die Bühne. „Der Weg zum Narrenhaus ist nicht so lang“ Junge Patienten einer Psychiatrie versuchen eine Revolution gegen die Ärzte, versickern aber in Ihren eigenen Ängsten und Liebesabenteuern. Unterbrochen von Ihren eigenen Sehnsüchten und Fantasien flüchten sie sich in Erzählungen von bösartigen Märchen und Kriegsfantasien, bis die Ärzte sie jäh in die Realität zurückholen. Am Ende dieser abwechslungsreichen Story, basierend auf Texten von Georg Büchner, bestaunen sie einen überraschenden Mord.

Premiere: 05.07.2019 um 15.30 Uhr, Einlass 15:00 Uhr
Aufführungsort: Forum Gestaltung e.V., Brandenburgerstraße 10, 39104 Magdeburg

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Probeschminken mit der Maskenbildnerin Isabella für unsere Premiere am 05.07.2019 von "Der Weg zum Narrenhaus ist nicht so lang"

Kooperationen

Maßnahmefinanzierung
Begleitet und unterstützt wird unser Frederick Ensemble vom Jobcenter Landeshauptstadt Magdeburg.

Unterstützung
Frederick Ensemble Magdeburg wird realisiert mit freundlicher Unterstützung der Globus - Stiftung. GEMEINSAM WIRKEN: Die Globus - Stiftung unterstützt unter anderem Jugendliche in schwierigen Situationen mit dem Schwerpunkt der Eingliederung ins Berufsleben.