Lingua Szena® in Berlin Schöneberg

„Mit der Achterbahn hoch hinaus!

Vor ausverkauften Rängen spielten, rappten und tanzten sich die Teilnehmenden von Lingua Szena gestern in die Herzen des begeisterten Publikums. 

In der von ihnen unter der Regie von Vera Hüller entwickelten Szenencollage „Achterbahn“ erzählten sie Geschichten über Respekt, dem Mehrfachanspruch von Kind, Karriere und Küche an der „perfekten Frau“, von Freundschaft, Liebe und Verrat. 

Die Zuschauer/innen ließen sich vor allem durch das authentische Spiel der Darsteller/innen berühren.“

Fotos: © www.marcobaass.com 

Das Plakat zum Stück

Lingua Szena Berlin feierte am 25. April Premiere mit "ACHTERBAHN"!

Zum Stück: EINSTEIGEN BITTE! Willkommen in der Achterbahn, erlebe die berauschende Fahrt, den Anstieg in den Himmel und die Abfahrt in das Nichts! Lass Dich nicht aus der Kurve tragen! Denn schon geht es wieder aufwärts und in die nächste Runde! Lehn dich zurück und genieße! Du wirst überrascht sein. Bist Du bereit? Für die Fahrt Deines Lebens? Für das Auf und Ab Deiner Gefühle? Dann schnall Dich gut an, atme tief durch und die Fahrt kann beginnen. 

Eine Collage über Hoffnungen und Enttäuschungen, Freundschaft und Verrat, dem Kampf mit dem Schweinehund, Liebe und Verlust, Scheitern und MUT! 

Eine weitere Aufführung fand am 26 April statt. 

Aufführungsort war der TheaterRaum, Naumannstraße 33, Haus 3, 10829 Berlin

Lingua Szena Berlin feiert heute Abend mit „Achterbahn“ Premiere!

Vorab schon einige Probenbilder und Inspirationen

Kostüme, Bühnenbild und Grafik entworfen von Birgit Schöne: www.schoene-grafik.de

Lingua Szena® Berlin Schöneberg-Tempelhof startet zum fünften Mal in Folge!

Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre startet Lingua Szena® in Berlin Schöneberg-Tempelhof nun zum fünften Mal in Folge. 

Wieder bietet sich für eine Gruppe junge Erwachsene die Chance, mit Hilfe der bewährten Kombination aus Theaterpädagogik, Bewerbungsmanagement und Sprachtraining ihren Weg in eine berufliche Zukunft zu finden.

Das Team vor Ort

Theaterpädagogin: Vera Hüller 

Bewerbungsmanagement: Oliver Nordt, Tel. 030-85506204, oliver.nordt [at] nbhs.de 

Sprachtrainerin: Jessica Menz 

Projektleitung: Petra Donner, donner [at] projektfabrik.org  

Haben Sie einen Ausbildungsplatz in Berlin Schöneberg und Umgebung anzubieten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere AnsprechpartnerInnen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

... mit Ihren Berufszielen und ein paar Worten über schulische Stärken, Hobbys, und alles, was einen möglichen Arbeitgeber oder Arbeitgeberin noch interessieren könnte. 

 

Ich bin Cihat Hocaciku, bin 23 Jahre alt und wohne in Berlin Kreuzberg.  

Ich würde gerne als Koch arbeiten, weil es mir Spaß macht, mit Essen zu experimentieren. Ich hab auch schon in der Küche gearbeitet und es war super! 

Abschluss: Hauptschulabschluss 10.Klasse 

Meine Hobbys sind Auto fahren, Fußball spielen und mit meinen Jungs chillen. 

Abschluss: Hauptschulabschluss 10.Klasse 

 

 

Ich bin Antonia Scopel, habe in Italien ein Abitur mit der Fachrichtung Kunst gemacht und möchte hier in Berlin etwas Kreatives anfangen.  

Ich habe zwei Monate an einer privaten Grafikschule studiert, an der Schule habe ich festgestellt, dass es interessant ist, Bilder zu entwerfen und mit verschiedenen Techniken und auf unterschiedlichen Materiellen zu arbeiten. Um eine Arbeit zu finden, würde ich gerne eine Ausbildung beginnen. 

Zum Beispiel würde es mir sehr gut gefallen, Tätowiererin zu werden, da ich sehr gut zeichnen kann, vielleicht aber auch Maskenbildnerin, Mode-Design, Möbel-Design, oder vielleicht auch Illustratorin. 

 

 

Ich bin Kadir Ardic und 17 Jahre alt.  

Ich bin in Berlin (Kreuzberg) geboren. Ich habe die türkische Staatsangehörigkeit. Ich hab auch die Schule hier in Berlin besucht und meinen Erweiterten-Hauptschulabschluss erfolgreich beendet. Ich bin grad in einem Theaterprojekt (Lingua Szena) und auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.  

Meine Wunschberufe sind Einzelhandelskaufmann, Kfz-Mechatroniker, etwas im Gastronomiebereich, Bürokaufmann und Juwelier. Mein eigentlicher Traum wäre es,  Fußball Profi zu sein.  

 

 

Mein Name ist Günel Abramova. Ich bin 24 Jahre alt.  

Ich komme aus Baku, das ist die Hauptstadt von Aserbaidschan. In diesem Jahr wird zum ersten Mal der Eurovision Song Contest in Baku veranstaltet, weshalb sich die Menschen sehr anstrengen. Es wird ein großes Projekt. 

Jetzt wohne ich in Berlin. Ich habe schon viel gelernt, aber leider noch nicht genug. Denn ich habe noch viel vor. Ich möchte später einmal Betriebswirtschaftslehre studieren, um danach als Steuerberaterin arbeiten zu können. 

 

Mein Name ist Sharon Hingott , und ich bin 16 Jahre alt. Ich wurde im Jahr 1995 in Berlin geboren. 

Was mich im Leben besonders stolz macht, ist, dass ich zwei verschiedene Wurzeln habe. So zu sagen bin ich halb Deutsch und halb Afrikanisch. Das kommt daher, dass mein Vater Deutsch ist, und meine Mutter aus Kenia kommt. 

Beruflich bin ich an Musik interessiert. Musik war immer mein Leben gewesen, ohne Musik finde ich nicht zu mir selbst. Ich hoffe, dass ich diesen Beruf bis zum Ende meines Lebens machen werde. Außerdem sind Schreiben, Lesen, Singen, Tanzen und Sport meine Hobbys. Ich nehme an, dass ich eine gute Persönlichkeit habe, auch wenn ich manchmal streng bin. Aber ich liebe die Menschen, und will mein Bestes geben, um ihnen zu helfen.  

Mein großer Wunsch ist es, Menschen mit meiner Musik zu inspirieren, und ich hoffe das Beste für die Menschheit. 

 

Mein Name ist Jonas,  am 06.01.1989 in Offenburg geboren und seit 2009 in Berlin lebend.  

Der Grund meines Umzuges besteht in meiner angestrebten Ausbildung zum staatlich anerkannten Fremdsprachensekretär. Diese Ausbildung benötige ich wiederum, um meinen Berufswunsch  „Agent + Scout“ erlangen zu können. Da ich aus einer Musikerfamilie stamme, bestehen meine freizeitlichen Aktivitäten im Songwriting, Sprechgesang, Modedesign, Schauspielerei sowie in der Kunst. Des Weiteren bin ich sehr tierlieb und besitze 2 schwarze Persermischlingskatzen. 

Was liebe ich an Berlin? An Berlin liebe ich die Vielfältigkeit unterschiedlicher Nationalitäten, außerdem ist meines Erachtens nach Berlin eine sehr kunstvolle Stadt und reicht von Musik, Theater, bis hin zur Bildmalerei und Geschichte. 

 

Mein Name ist Mohamad Fawaz, ich bin 20 Jahre jung und lebe zurzeit in Berlin Schöneberg.  

Meine Eltern kommen ursprünglich aus dem Libanon, einem kleinen Land an der Ostküste des Mittelmeers. Ich habe vor 18 Monaten meine Hochschulreife erlangt und bin seither auf der Suche nach einem Studienplatz, am besten außerhalb von Berlin. Im Wesentlichen möchte ich mein Studium im Bereich Wirtschaft beginnen, da ich bereits praktische und schulische Qualifikationen in Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre habe. Mein Ziel ist es, in erster Linie den Bachelor zu machen und anschließend den Master dranzuhängen, um in Zukunft als Manager in einem erfolgreichen und sehr renommierten Unternehmen einzusteigen. 

Des Weiteren habe ich vor, soziale Projekte und gemeinnützige Organisationen zu unterstützen. Ich bin ein sehr ehrgeiziger Mensch, der seine Ziele und Wünsche mit großem Willen verfolgt. Außerdem treibe ich regelmäßig Sport, um meinen Körper fit zu halten, darüber hinaus verfolge mit großer Begeisterung den wissenschaftlichen Fortschritt der Menschheit. 

 

Mein Name ist Michael, ich komme aus Polen. 

Ich wohne seit 1,5 Jahren in Berlin, und das gefällt mir. Ich habe in Polen eine Ausbildung zum Maler und Lackierer gemacht. Ich habe schon an Fassaden und im Trockenbau gearbeitet. Ich möchte genauso hier weiter leben und arbeiten.  

In meiner Freizeit liebe ich Fußball und Fitness. Ich komme aus einer normalen Familie und spiele Gitarre.  Außerdem tanze ich leidenschaftlich gerne Jump style.  

Ich habe vor 3 Monaten einen DeutCh-Kurs begonnen. Ich möchte zuerst mein Deutsch verbessern, na ja, das ist leider nicht so einfach, wie ich gedacht habe! Aber ich hoffe, dass ich das alles schaffe, wie ich will. 

 

 

Mein Name ist Dalida Yako. Ich bin 19 Jahre alt. Ich möchte eine Ausbildung als Zahnarzthelferin machen. 

Ich stamme aus dem Irak /Bagdad. Ich bin seit 1993 mit meiner Familie in Berlin ansässig und habe hier den Kindergarten besucht. Meine Muttersprache ist Assyrisch und Arabisch verstehe ich auch. Meine Hobbys sind Tanzen (Hip-Hop, Bauchtanz)sowie die irakische und assyrische Küche. 

Im Juli 2010 habe ich die 10. Klasse der Riesengebirgs-Haupt-Realschule in Berlin Schöneberg mit dem Erweiterten Hauptschulabschluss beendet und freue mich nun auf eine neue Herausforderung. Ich bin mir bewusst, dass eine Ausbildung als Zahnarzthelferin eine anstrengende, aber auch spannende Erfahrung ist, der ich mich nach der Schule gern stellen möchte.  

Ich bin zuverlässig, höflich, freundlich und pünktlich. In meiner Familie muss ich viele verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen. Nach der Schule freue ich mich nun auf den Übergang in die Arbeitswelt. 

 

Ich bin Emre, bin 17 Jahre alt und in Berlin geboren, allerdings habe ich die türkische Staatsbürgerschaft. 

Ich habe eine einjährige schulische Ausbildung als IT-Systemkaufmann gemacht. Meine Hobbys sind Fußball und Boxen. Ich würde gerne als Bürokaufmann, Einzelhandelskaufmann oder Veranstaltungskaufmann eine Ausbildung machen. Das, was ich aber wirklich werden will, ist, Veranstalter von Partys in Discos zu werden. Ich habe schon ein paar veranstaltet und die Gäste, die kamen, hat es Spaß gemacht und dann macht es auch mir Spaß. 

 

Mein Name ist Rodion Achmetschin, ich bin 19 Jahre alt und lebe in Berlin. 

Ich komme aus Russland. Ich wohne seit 2 Jahren in Berlin, und das gefällt mir. Ich möchte genauso hier weiter leben. In meiner Freizeit liebe ich Kickboxen und Fitness. Ich komme aus einer musikalischen Familie und spiele selbst Gitarre. Außerdem tanze ich leidenschaftlich gerne Tektonik. Ich hab vor 3 Monaten einen DeutCh-Kurs gemacht. Ich möchte zuerst mein Deutsch verbessern, na ja, das ist leider nicht so einfach, wie ich gedacht habe! 

 

Hassan 

Das Profil wird ergänzt 

 

 

 

tl_files/projektfabrik/structur/frontend/pf_logo_auf_weiss.gif

Projektträger

Projektträger ist die Projektfabrik.

Projektfinanzierung

Lingua Szena® in Berlin Schöneberg wird finanziert
vom Jobcenter Tempelhof-Schöneberg.

Kooperationspartner

Kooperationspartner ist der Nachbarschaftsheim Schöneberg e. V.

www.nachbarschaftsheim-schoeneberg.de