Jobs

Die Projektfabrik gGmbH ab Anfang Oktober 2017

einen Regisseur/Theaterpädagogen (m/w)

für den Standort

Duisburg Marxloh

Im Projekt JobAct® werden, über einen Zeitraum von zehn Monaten, arbeitsuchende junge Menschen (U25) mit und ohne Migrationshintergrund mit den Mitteln der Schauspielkunst in ihrer Persönlichkeit und Individualität gestärkt, was vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten freisetzt. Die 15 Teilnehmenden erarbeiten eine Inszenierung zum diesjährigen Impulsthema, der "KOMÖDIE", die im Rahmen einer öffentlichen Premiere gezeigt wird. Parallel dazu werden durch gezieltes Bewerbungsmanagement Kontakte zur Arbeitswelt hergestellt und durch Praktika verfestigt.
Die Arbeitszeit beträgt ca. 15 Std/Woche an 3 Tagen vormittags. Festanstellung oder Honorarbasis sind möglich.

Duisburg Marxloh gilt als Prototyp der deutschen No-Go-Area. Auch ein Grund dafür, dort mit künstlerischen Mitteln sinnstiftende und quartiersentwickelnde Angebote zu schaffen.

Voraussetzungen: Theaterpädagogische Ausbildung oder Studium, Inszenierungspraxis, mind. einjährige Berufserfahrung mit der Zielgruppe, Interesse an einer vertieften Zusammenarbeit im interdisziplinären Team (Sozialpädagogik, Mediendesing, JobCoaching) vor Ort, Einarbeitung in das Bildungsprinzip der PROJEKTFABRIK, örtliche Nähe zum Projektstandort.

Bewerbungen per E-Mail bitte an remmert@projektfabrik.org

Die Projektfabrik gGmbH ab Anfang Dezember 2017

einen Regisseur/Theaterpädagogen (m/w)

für den Standort

Greiz

Im Projekt JobAct® werden über einen Zeitraum von zehn Monaten arbeitsuchende Menschen mit den Mitteln der Schauspielkunst in ihrer Persönlichkeit und Individualität gestärkt, was vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten freisetzt. Die 15 Teilnehmenden erarbeiten eine Inszenierung zum diesjährigen Impulsthema, der "KOMÖDIE", die im Rahmen einer öffentlichen Premiere gezeigt wird. Parallel dazu werden durch gezieltes Bewerbungsmanagement Kontakte zur Arbeitswelt hergestellt und durch Praktika verfestigt.
Die Arbeitszeit beträgt 20 Std/Woche in Festanstellung.

Voraussetzungen: Theaterpädagogische Aus - oder Weiterbildung UND Studium der Sozialpädagogik/-arbeit, Inszenierungspraxis, mind. einjährige Berufserfahrung mit der Zielgruppe, Interesse an einer vertieften Zusammenarbeit im interdisziplinären Team vor Ort, Einarbeitung in das Bildungsprinzip der PROJEKTFABRIK, örtliche Nähe zum Projektstandort.

Bewerbungen per E-Mail bitte an remmert@projektfabrik.org

Gesucht: Schauspieler und Theaterpädagogen

Wir suchen Initiatoren für den Aufbau von Standorten einer deutschlandweiten Bildungsinitiative:

Ausbildungsgänge zum Sozial-Künstler

  • Qualifikation?
    Schauspieler und Theaterpädagogen, die Neuland in der Bildung schaffen wollen: In einer Bildungsinitiative, die die Kunst in das Soziale holt. Nicht nur im sozialen Raum Kunst machen, sondern den sozialen Raum selbst gestalten!
    Mit der Ausbildung zum SozialKünstler bereiten wir auf diese Tätigkeit vor. Ausgebildet wird mit künstlerischen Mitteln die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis, um initiativ in der Gesellschaft tätig werden zu können.
    „Erkenne, wer du im Kern deines Wesens bist, und dann werde das!“ – (Pindar). Wir bieten eine Struktur zum Aufbau und suchen Menschen mit Lebens- und Berufserfahrung, die Forscher und Entdecker sind und sich einer innovativen Bildungsbewegung anschließen wollen!

  • Was?
    Ausbildungsgang über zwei Jahre, zwei Tage/ Woche, 7 UST/ Tag.

  • Wie?
    Aufbau von Standorten in Großstädten und Ballungsräumen.
    Die Standorte Berlin, Düsseldorf/Köln und Frankfurt sind bereits besetzt.

  • Wann?
    Start im September 2017.

  • Ausbildungskonzept?
    An jedem Standort arbeiten zwei Dozenten im Team, um Spannungsräume für gegenseitige Entwicklung zu ermöglichen. Die Ausbildung ist ein lokaler Grundstein, an die andere Initiativen angeschlossen werden können: Quartiersentwicklung und Projekte, in denen die Soziale Kunst umgesetzt wird. Entsprechende Formate sind von uns bereits entwickelt.

  • Wer sind wir?
    DIE SCHULE der Sozialen Kunst. Tätig seit 2014 an zwei Standorten, in Berlin und Witten, Sitz in Witten/ Ruhr.
    Wir arbeiten an der Forschung und Entwicklung der Sozialen Kunst und bieten langjährige Erfahrung in der Projektentwicklung, Finanzierung und Umsetzung. Alle Standorte werden miteinander vernetzt und in gemeinsamer Arbeit erhalten die Teams Anregungen und Hilfestellung in regelmäßigen Treffen zur Weiterentwicklung und Erforschung der Sozialen Kunst.

www.die-schule.org

Anfragen und Bewerbungen an Dorit Remmert
Fon/Fax: 02302 – 914 55 11 / 914 55 29 • Mobil: 01520 – 9332835
remmert@projektfabrik.org